Über mich

Ich, Anfang 40, lebe mit meinen 4 „Männern“, das sind mein Mann und meine 3 Söhne, auf einem schön gelegenen Resthof in Nordfriesland. Dazu gehören noch meine beiden ehemaligen Therapiepferde, 2 Hunde und 2 Katzen.


Beruflich bin ich Ergotherapeutin und Reit- und Voltigierpädagogin (DKthR), mein Fachgebiet ist die Pädiatrie in Verbindung mit tiergestützter Therapie, für mich ein Traumberuf.
Dann kam alles anders. Unser mittlerer Sohn hatte einen Unfall, es folgten mehrere Gehirnoperationen. Schnell stellten wir fest, dass es für 4-Jährige so gut wie keine Pullis mit Knopfleiste gibt, ein „normaler“ Pullover war schwer über den Kopf zu ziehen. Wir stiegen auf Strickjacken um. Das war zum Teil nicht die Erfüllung.


Meinen Beruf stellte ich zurück, um für meinen Sohn voll und ganz da zu sein. Durch Zufall nahm ich an einem Nähkurs bei Bärbel teil (Bärbels Stoffecke in Viöl).  Bärbel zeigte mir, wie ich passende Pullover nähen kann.  Ideen kamen hinzu, viele von meinen Kindern, denn für Jungs gibt es ja meistens nicht so ausgefallene Pullover.  Wenn wir so unterwegs waren, wurden wir öfter  auf die Pullis angesprochen. Dann bekam ich einen Stand für einen Weihnachtsmarkt angeboten. Ich nähte und nähte und traute mich, es war ein voller Erfolg und brachte sehr viel Spaß.


Naja, da ich weiterhin voll und ganz zu Hause gebraucht werde, wurde aus der anfänglichen Näherei mehr und ich muss sagen, ich bin mit Herz dabei, es macht viel Freude und ist ein toller Ausgleich zum manchmal nicht so einfachen Alltag.